Urban Sketching: An Ort & Stelle zeichnen

Halte einen Moment auf Reisen oder im Alltag auf Papier fest

Urban Sketching: An Ort & Stelle zeichnen

en

Dir gefallen Skizzen, die an Ort und Stelle gemacht wurden? Du spielst mit dem Gedanken, dies auch einmal auszuprobieren? Urban Sketching ist eine großartige Möglichkeit, die Energie, die Atmosphäre und die einzigartigen Merkmale eines Ortes einzufangen. Was leicht aussieht, ist aber zu Beginn alles andere als leicht, wie ich in meinem Selbsttest feststellen musste.

Was ist Urban Sketching?

Im Kern geht es beim Urban Sketching darum, einen Ort durch Skizzieren vor Ort festzuhalten. Das kann auf viele verschiedene Arten geschehen, aber das Ziel ist immer dasselbe: die Energie, die Atmosphäre und die einzigartigen Merkmale eines bestimmten Ortes einzufangen.

Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich bei dem Ort idealerweise um ein urbanes Umfeld, also in einer Stadt, wobei dies jedoch keine streng einzuhaltende Regel ist. Die Skizze kann sowohl schwarzweiß als auch in Farbe gezeichnet werden. Diese Entscheidung liegt ganz beim Künstler.

Beim Urban Sketching muss es schnell gehen und oft hat man keine perfekten Umstände zum Zeichnen wie zu Hause am Schreibtisch. Dementsprechend sind die Ergebnisse nicht perfekt, aber genau darum geht es beim Urban Sketching.

Der wichtigste Punkt beim Urban Sketching ist, dass man vor Ort zeichnet. Man sollte keinesfalls den Ort verlassen und ihn anschließend aus der Erinnerung heraus zeichnen und ihn schon gar nicht von einem Foto abzeichnen.

Urban Sketching: Zeichnen draußen vor Ort

Material: Das brauchst Du für Urban Sketching

Die Wahl des Materials sollte sich in erster Linie nach Deinen persönlichen Vorlieben richten. Da draußen zeichnen aber kein Zuckerschlecken ist aufgrund der lieben Mutternatur, hier ein paar Tipps über Material zum Urban Sketching.

Papier

Ein Skizzenbuch eignet sich super für Urban Sketching. Allerdings würde ich empfehlen mindestens zwei Klammern mitzunehmen, mit denen man die Buchseiten zusammenhält. Während meiner ersten Urban Sketching Versuche hatte ich keine bei mir und der Wind blätterte munter durch mein Skizzenbuch, während ich versuchte darin zu arbeiten.

Falls Du lieber auf losen Blättern zeichnest, nimm Dir ein Klemmbrett oder eine ähnliche Unterlage mit und gehe auch hier sicher, dass die Papierbögen darauf befestigt sind.

Bleistifte

Bleistifte klingen nach einer guten Idee, aber ich würde lieber zu einem Fineliner, Tinte oder Kugelschreiber raten. Weiche Bleistifte können verschmieren, harte Bleistifte sind eventuell nicht dunkel genug. Darüber hinaus können Bleistifte einen dazu verleiten einen Radiergummi zu nutzen, aber beim Urban Sketching sind Fehler und krumme Linien erlaubt. Diese sollte man selbstbewusst zeichnen und so auch stehen lassen.

Tinte, Fineliner, Kugelschreiber

Klare Konturen und starke Kontraste zwischen Papier und Linie sind ein großer Vorteil beim Urban Sketching, daher sind Tinte, Fineliner und Kugelschreiber eine gute Wahl für das Hauptwerkzeug. Ich würde zu Beginn zu einem schwarzen Stift raten, wer aber nur einen blauen Kugelschreiber oder grünen Fineliner zur Hand hat, der sollte sich nicht deswegen vom Urban Sketching abhalten lassen.

Buntstifte, Aquarellstifte, Aquarellfarben

Mit Buntstiften, Aquarellstiften und Aquarellfarben (oder weiteren Farben) kann man seine Skizze verfeinern. Farben bieten uns die Möglichkeit, eine Atmosphäre auf eine andere Art und Weise festzuhalten als es ohne möglich wäre.

Wer Aquarellfarben oder Aquarellstifte nass nutzen möchte, dem würde ich einen Pinsel mit Wassertank empfehlen. Ein regulärer Pinsel ist auch möglich, aber dann muss man einen weiteren Behälter mitnehmen, dort Wasser einfüllen und auch sichergehen, dass dieser draußen nicht umkippt. Ein Pinsel mit Wassertank ist im Vergleich viel praktischer.

Falthocker

Ein Falthocker ist kein Muss, aber sehr praktisch. Ohne einen Hocker ist man gezwungen eine Sitzgelegenheit vor Ort zu finden, aber ein Falthocker ermöglicht grenzenlose Möglichkeiten.

Faltbarer Hocker

Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Schachtel, große Federmappe oder Ähnliches

Etwas, das ich besonders während meiner ersten Versuche vermisst habe, war irgendetwas, das mein Material aufbewahrte und mir gleichzeitig leicht zugänglich machte.

Ich nahm ein Täschchen mit, das zwar mein Material gut transportierte, aber es war viel zu eng, um dort beim Arbeiten einen bestimmten Stift schnell zu greifen. Also legte ich alle Stifte in einer Reihe neben mich, nur um sie nach stärkeren Windstößen vom Boden aufzuheben.

Tipps für Urban Sketching

Ich ging sehr zuversichtlich an meinen Urban Sketching Versuch heran, den ich auf einer Reise nach Belgien und in die Niederlande umsetzte. Mir macht das Skizzieren Spaß und ich habe bereits in der Vergangenheit einige Male draußen gezeichnet – was sollte schon schiefgehen?

Ziemlich viel ging schief, um ehrlich zu sein! Ich habe Urban Sketching massiv unterschätzt, gleichzeitig aber auch viel Neues dazu gelernt.

Verabschiede Dich vom Perfektionismus

Wenn man sagt, dass die Skizzen nicht perfekt sein müssen, dann ist damit eigentlich gemeint, dass man keine Zeichnung anfertigen soll. Mir fiel dies sehr schwer und obwohl ich eine Vorstellung von meinen fertigen Urban Sketches hatte, so arbeitete ich zu Beginn unbewusst an Zeichnungen anstelle von Skizzen.

Urban Sketching sollte schnell gehen, es bleibt also keine Zeit für Details. Anstelle an den Schatten und Strukturen zu arbeiten, hätte ich für meinen Burgausschnitt lieber an den Konturen arbeiten, die vielen Enten im Wasser zeichnen oder den Hintergrund hinzufügen sollen.

Jedoch verbrachte ich eine volle Stunde isoliert mit den kleinsten Bereichen und übersah dabei komplett, dass ich kein Gelb der unteren Wand hinzugefügt habe und dadurch das ganze Licht und Schatten Spiel nicht funktioniert.

Urban Sketching: Zeichnen draußen vor Ort

Mut zur deutlichen Linie

Der Bleistift gehört zu meinem Lieblingswerkzeug, aber er eignete sich nicht für mein Urban Sketching Projekt. Ich bereute es keinen guten Fineliner eingepackt zu haben, denn die Linien des Bleistiftes gingen sogar neben den sehr dünn aufgetragenen Aquarellfarben unter.

Kräftige schwarze Linien hätten die Skizze der Windmühlen in Kinderdijk um einiges verbessert, so allerdings habe ich es geschafft, das UNESCO-Weltkulturerbe völlig ausgewaschen wirken zu lassen.

Urban Sketching: Fehlende Konturen

Wähle eine einfache Vorlage für den Anfang

Meine erste Vorlage war der Waterpoort in Antwerpen, ein Triumphbogen mit vielen Verzierungen. Ein Foto meiner Skizze existiert nicht, da sie nicht fertig wurde und ich so frustriert mit ihr war, dass ich das Blatt aus meinem Skizzenbuch riss und in die nächste Mülltonne warf. Danach war ich mir sicher, dass Urban Sketching nichts für mich ist.

Ein paar Stunden später jedoch startete ich auf einem abgelegenen Hinterhof einen zweiten Versuch mit einer viel simpleren Vorlage: Einer Hauswand. Hier machte das Zeichnen wieder Freude und das ist mitunter eines der wichtigsten Dinge beim Urban Sketching.

Urban Sketching: Zeichnen draußen vor Ort

Nimm Dir viel Platz

Und damit meine ich nicht den Platz vor Ort, sondern den Platz auf dem Papier. Urban Sketching gelingt am besten, wenn Du auch mal lange Linien über das Papier ziehen kannst und dabei Deine gesamte Hand bewegen musst.

Meine ersten Urban Sketches habe ich sehr klein gezeichnet und die längsten Linien konnten gezeichnet werden ohne die Hand vom Papier nehmen zu müssen. Alle Details hatten nur wenig Platz und auch wenn man Details beim Urban Sketching nur andeuten und nicht auszeichnen soll, so gab es selbst dafür kaum Platz.

Für meine letzte Skizze nahm ich mir eine Doppelseite Platz. Nachdem ich wieder viel zu viel Zeit für die Laterne verschwendet habe und die Sonne langsam unterging, war ich gezwungen den Rest der Skizze sehr schnell zu zeichnen. Und siehe da – in diesem Moment ist der Knoten endlich geplatzt. Binnen weniger Minuten entstanden drei Hauswände mit klaren, wenn auch krummen Linien und ich hatte endlich das Gefühl auf ein Urban Sketching Werk zu schauen.

Urban Sketching: Platz zum Zeichnen nehmen

Urban Sketching kann jeder lernen

Egal, ob Du schon lange zeichnest oder ein blutiger Anfänger bist, beim Urban Sketching fängt irgendwie jeder ganz von vorne an. Denk nicht lange über Deine zeichnerischen Fähigkeiten nach, schnappe Dir einfach Dein Material und lege los. Mein persönlicher Tipp aus eigener Erfahrung: Sei nicht zu streng mit Dir. Wenn die ersten Versuche nicht gelingen, mache Dir Gedanken darüber, warum und starte einen neuen Versuch, sobald Du Dich bereit dazu fühlst.

Hast Du schon Erfahrungen mit Urban Sketching gemacht oder möchtest es ausprobieren? Teile gerne Deine Gedanken unten in den Kommentaren.


Ähnliche Beiträge