Vorlagen: Der ultimative Guide

Vorlagen: Der ultimative Guide

Finde die perfekte Vorlage für Dein nächstes Kunstwerk

Wusstest Du, dass selbst die talentiertesten Künstler mit Vorlagen arbeiten? Vorlagen helfen uns dabei, den roten Faden in unseren Kunstwerken zu behalten. Sie sind wie ein Wegweiser, der uns in die richtige Richtung führt. Dabei ist es uns selbst überlassen, wie stark wir uns an der Vorlage orientieren oder wie stark wir von ihr abweichen möchten.

In diesem Guide erfährst Du, wie Du passende Vorlagen für Deine Kunstprojekte finden kannst und worauf Du achten solltest, um sicherzugehen, dass die Vorlage Dich in Deinem kreativen Schaffen unterstützt.

Warum Vorlagen so hilfreich sind

Eine Vorlage ermöglicht es Dir vor allem die Feinheiten und Details eines Motivs präzise wiederzugeben. Beim Zeichnen oder Malen aus dem Gedächtnis besteht die Gefahr, dass wir wichtige Aspekte vergessen oder sie versehentlich verfälschen. Vorlagen dienen als visuelle Referenz und helfen Dir, die Proportionen, Formen und Strukturen genau zu erfassen. Dadurch kannst Du Deine Kunstwerke realistischer und ansprechender gestalten.

Darüber hinaus dienen sie auch als Lernmaterial. Indem wir unsere Vorlage genauestens studieren, können wir beispielsweise Licht, Schatten, Räumlichkeit oder Proportionen besser verstehen und dementsprechend auch besser in unsere eigenen Kunstwerke einbauen.

Arten von Vorlagen

Es gibt eine Vielzahl von Vorlagen, die Dir als Künstler zur Verfügung stehen. Jede Art von Vorlage hat ihre eigenen Vorteile und kann Dir dabei helfen, Deine künstlerische Vision auf verschiedene Weise umzusetzen.

Du musst Dich hierbei auch nie auf nur eine Vorlage oder eine Art der Vorlage beschränken. Behandle die Vorlagen wie einen Werkzeugkasten und nutze alles, was Du benötigst, um Deiner Vision so nah wie möglich zu kommen.

Referenzfotos und Bilder

Referenzfotos sind eine der häufigsten Arten von Vorlagen, die Künstler verwenden. Sie können entweder eigene Fotos machen oder auf bereits vorhandene Bilder zurückgreifen. Referenzfotos bieten eine detaillierte visuelle Vorlage, anhand derer Du Formen, Farben, Licht und Schatten besser verstehen und darstellen kannst. Sie eignen sich besonders gut für realistische Darstellungen oder wenn Du bestimmte Motive oder Objekte genau abbilden möchtest.

Vorlage: Referenzfoto

Vorlage: Referenzfoto

Eine meiner Zeichnungen entstand beispielsweise aus mehreren Fotos, die ich 2018 auf meiner Reise in Hanoi geschossen habe. Die vielen Details auf dem Haus wären mir nie ohne diese Vorlagen gelungen.

Vorlage: Fertige Zeichnung

Kunstwerke

Bereist existierende Kunstwerke können ebenfalls als Vorlagen dienen. Diese können entweder von Dir selbst oder von anderen Künstlern stammen.

Achte aber bei Vorlagen von anderen Künstlern darauf, dass Du diese nicht ohne Weiteres veröffentlichst, wenn Du sie 1:1 nachzeichnest. Es ist in Ordnung, wenn Du versuchst die Kunst eines anderen so gut es geht zum Üben oder Ausprobieren eines neuen Stils zu replizieren ohne dies zu veröffentlichen.

Es ist jedoch nicht in Ordnung das Kunstwerk anschließend als Dein eigenes Schaffen öffentlich zu präsentieren, ohne vorher mit dem Künstler gesprochen und gefragt zu haben, ob Du dies darfst. Sei auch nicht enttäuscht, wenn der Künstler Dir keine Erlaubnis zum Teilen gibt. Wir Künstler und Hobbykünstler sollten immer respektvoll und verständnisvoll miteinander umgehen.

Anders ist es natürlich bei alten Kunstwerken in der Kunstgeschichte. Es steht Dir völlig frei, zum Beispiel die Mona Lisa nachzuzeichnen und Deine Version von ihr zu veröffentlichen.

Natur und Umgebung

Die Natur bietet eine Fülle von Vorlagen für Künstler. Ob es sich um Landschaften, Blumen, Tiere oder andere natürliche Elemente handelt, die Natur kann eine endlose Quelle der Inspiration sein.

Diese Art der Vorlage erfordert es, dass Du draußen künstlerisch tätig wirst. Daher pack Deine wichtigsten Mal- oder Zeichenutensilien ein und suche Deine Vorlage im Freien.

Vorlage: In der Natur zeichnen

Bedenke, dass Deine Vorlage vielleicht nicht statisch ist. Die Lichtverhältnisse können sich tagsüber ändern, in einem Café sitzen Menschen nicht durchgehend still. Es ist eine Herausforderung, möglichst schnell zu arbeiten und sich mit der sich ständig wandelnden Situation zu arrangieren.

Die ständigen Veränderungen laden aber auch dazu ein, Deine eigenen Interpretationen oder Ergänzungen basierend auf Erfahrungswerten zu Papier zu bringen.

Allgemein ist es für uns Künstler immer am besten vor Ort und am lebenden Objekt zu zeichnen, da wir hier viel mehr nachdenken müssen.

Vorlagen finden

Die Suche nach passenden Vorlagen für Deine Kunstwerke kann manchmal eine Herausforderung sein, aber es gibt zahlreiche Ressourcen, die Dir dabei helfen können.

Vorlagen über Pinterest finden

Pinterest ist eine beliebte Plattform und Suchmaschine für Kreative, die eine Fülle von Inspirationen und Vorlagen bietet. Du kannst nach bestimmten Motiven, Themen oder Stilen suchen und eine Vielzahl von Bildern und Ideen entdecken. Erstelle Dir eine Sammlung von Pins auf einer Pinnwand, die Dich ansprechen, und nutze sie als Ausgangspunkt für Deine eigenen Kunstwerke.

Vorlagen über Google finden

Eine einfache Möglichkeit, Vorlagen zu finden, ist die Google-Bildersuche. Gib einfach das gewünschte Motiv oder Thema ein und durchsuche die Ergebnisse.

Vorlagen in alten Skizzen finden

Nutzt Du Deine eigenen Skizzen und Zeichnungen als Vorlage, kann dies auch noch einen tollen Nebeneffekt haben: Je älter sie sind, desto stärker wirst Du den Fortschritt Deiner Fähigkeiten erkennen.

Vorlage: Skizze

Vorlage: Gemaltes Bild

Achte bei der Auswahl Deiner Vorlage darauf, dass die Zeichnung oder Skizze keine Fehler hat – oder Du Dir zumindest dieser bewusst bist. Andernfalls kann es passieren, dass Du die Fehler versehentlich in Dein neues Werk überträgst.

Bekannte Kunstwerke als Vorlage

Kunstwerke von Meistern der Kunstgeschichte bieten eine reiche Quelle der Inspiration und können ebenfalls als Vorlage dienen.

Ein Beispiel hierfür wäre das Gemälde Das Mädchen mit dem Perlenohrring von Johannes Vermeer. Dieses könntest Du beispielsweise in Deinem Stil nachzeichnen oder Dein Bild durch neue Elemente ergänzen.

Indem Du Dich mit den Kunstwerken bekannter Künstler in der Kunstgeschichte beschäftigst, kannst Du außerdem jede Menge über Kunst lernen.

Vorlage: Gemaltes Bild

Johannes Vermeer, Public domain, via Wikimedia Commons

Vorlagen in unmittelbarer Umgebung finden

Deine direkte Umgebung oder Gegenstände in Deiner unmittelbaren Nähe können ebenfalls eine großartige Vorlage sein. Etwas so simples wie eine Tasse kann eine kleine Herausforderung sein, wenn Du noch nie zuvor vom lebenden Objekt gezeichnet hast. Je öfter Du solche Vorlagen nutzt, umso leichter wird Dir die Übersetzung von Deiner dreidimensionalen Vorlage zu Deinem zweidimensionalen Kunstwerk fallen.

Vorlagen über AI generieren

Manchmal haben wir eine Idee in unserem Kopf und finden einfach nicht die richtige Vorlage auf den üblichen Wegen. In dem Fall kann AI (KI bzw. künstliche Intelligenz auf Deutsch) helfen.

Es gibt mittlerweile zahlreiche Online-Tools und Software, die mithilfe von Algorithmen Bilder erstellen können. Du kannst Parameter wie Stil, Farbpalette oder Motiv eingeben und die AI generiert ein Bild basierend auf diesen Informationen. Oft erstellen die AIs zwar auch viel Blödsinn, aber wenn Du Deine Angaben anpasst und geduldig bist, können wirklich gute Vorlagen entstehen.

MidJourney

MidJourney gehört wohl zu den bekanntesten AIs und macht seinem Ruf alle Ehre, denn man kann eine Vielzahl verschiedener Bilder in diversen Stilen erstellen. Wenn gewollt, können auch äußerst realistisch aussehende Bilder erstellt werden.

Als ich an meinem Tutorial Profil zeichnen arbeitete, erstellte ich verschiedene Profilbilder damit und nutze sie neben Fotos aus dem Netz als Vorlage für das Tutorial.

Der Nachteil an MidJourney ist, dass es nach einer begrenzten Anzahl erstellter Bilder kostenpflichtig für seine Nutzer wird.

Vorlagen: MidJourney AI

Adobe Firefly

Adobe bietet ebenfalls eine eigene AI namens Firefly in Adobe Express oder der Beta-Version von Photoshop an. Um diese zu nutzen, musst Du jedoch registrierter und zahlender Kunde bei Adobe sein.

Wenn ich ehrlich bin, so ist die Qualität im Vergleich (noch) nicht so gut, besonders wenn man realistische Vorlagen erstellen möchte.

Für stilisierte Bilder und Illustrationen eignet sich die AI von Adobe aber sehr gut und es gibt kein Limit für die Bilderstellung.

Vorlagen: AI

Leonardo.Ai

Leonardo.ai ist mein persönlicher Favorit, denn man erhält Zugriff auf verschiedene Models, mit denen man unterschiedliche Bilder erstellen kann.

Wenn gewünscht, können auch realistische Bilder erstellt werden, die mit der Qualität von MidJourney mithalten können. Darüber hinaus kann man auch in der kostenlosen Version Bilddateien hochladen und das neue Bild darauf basierend erstellen.

In der kostenfreien Version wird Nutzern ein tägliches Limit gesetzt, das ziemlich großzügig ist und je nach Einstellungen für jede Menge Bilder ausreicht.

Vorlagen: AI

Es liegt letzten Endes an Dir, zu entscheiden, wie und wofür Du AI nutzt. Zumindest so lange, bis rechtlich klare Regeln definiert wurden. Falls Du dafür bist, dass Kunst von Kunstschaffenden vor AI rechtlich und EU-weit geschützt werden sollte, dann unterstütze gerne die European Guild for Artificial Intelligence Regulation.

Ähnliche Beiträge