Kategorie: Menschen zeichnen

Haare zeichnen

Das ultimative Tutorial: Glanz, Haarstrukturen und Haarlängen

Haare zeichnen

en

Realistisches Haar scheint auf den ersten Blick eine große zeichnerische Herausforderung zu sein, es sieht aber in Wirklichkeit nur schwerer aus als es ist. Wenn man die Grundlagen und charakteristische Eigenschaften verschiedener Haartypen kennt, macht es sogar richtig große Freude Haare zu zeichnen. Darüber hinaus wird uns dieses Wissen auch sehr dabei helfen, verschiedene Frisuren zu zeichnen.

Ich würde empfehlen, beim Lesen einen Bleistift und Papier bereitzuhalten, damit man direkt selbst üben kann. Auch wenn Theorie nicht schadet, so lernen wir zeichnen am besten, indem wir eben zeichnen.

Inhaltsverzeichnis

Glänzende Haare zeichnen

Die Position des Glanzes ist von der Form des Kopfes bzw. der Frisur und der Lichtquelle im Bild abhängig. Der Glanz zieht sich dabei in einem oder mehreren Ringen um den Kopf herum.

In der Portraitzeichnung trifft das Licht von oben auf dunkles Haar und bildet zwei glänzende Ringe im Haar: Einer befindet sich direkt am Ansatz, der Zweite auf Höhe der Stirn.

Glänzende Haare zeichnen

Wer mag, kann eine dezente Markierung mit einem hellen Bleistift dort zeichnen, wo wir den Glanz setzen möchten. Diese Markierung sollte so hell sein, dass sie unter den späteren Linien verschwindet.

Anschließend ziehen wir einzelne Linien, die wir innerhalb unserer Markierung auslaufen lassen. Am besten beginnen wir mit einem hellen Stift und wiederholen den Vorgang mit zunehmend dunkleren Stiften, bis wir die gewünschte Dunkelheit erreichen.

Glänzende Haare zeichnen: Schritt für Schritt

Verschiedene Haarstrukturen zeichnen

Lasst uns die verschiedenen Haarstrukturen in vier Kategorien einteilen und einen genauen Blick darauf werfen, worauf wir beim Zeichnen einer Strähne dieser Haarstruktur achten müssen.

Glattes Haar zeichnen

Beginnen wir mit ein paar einzelnen Linien, die ein Grundgerüst für unsere glatte Haarsträhne bilden.

Glattes Haar besteht nie aus perfekt geraden Linien, daher sollten wir sogar einige ganz leicht geschwungene Linien zeichnen, um sie natürlicher wirken zu lassen.

Wichtig ist, dass die Enden einer glatten Strähne allesamt gerade sind.

Glattes Haar zeichnen: Grundform

Im nächsten Schritt zeichnen wir mit einem 2H Bleistift die einzelnen Haare und orientieren uns dabei an der Linienführung des zuvor gezeichneten Grundgerüsts.

Hierbei können wir bereits beim Zeichnen auf helle und schattige Stellen achten. Die hellen Stellen bei glattem Haar sind immer lang gezogen, denn die Oberfläche ist bei dieser Haarstruktur glatt und reflektiert das Licht gleichmäßig auf diesen glatten Flächen.

Überlappen einige Haare andere der Strähne, so können wir die unten liegende Haar ein wenig dunkler zeichnen.

Glattes Haar zeichnen: 2H Bleistift

Im letzten Schritt können wir mit dem 2H Bleistift einzelne Haare zeichnen, die von der Strähne abstehen. Diese sollten sich aber nicht nur an den Rändern befinden, sondern auch mittig der Strähne.

Darüber hinaus können wir dunkle Stellen ein wenig mit einem HB Bleistift intensivieren, um ihnen mehr Tiefe zu geben.

Glattes Haar zeichnen

Gewelltes Haar zeichnen

Für unsere Grundgerüst zeichnen wir gewellte Linien, deren Enden wir ein wenig geschwungener auslaufen lassen. Grund hierfür ist, dass gewelltes Haar meist aufgrund seiner Länge wie ausgehangene Locken wirkt. Die Enden jedoch sind wesentlich leichter und nehmen daher eine stärkere Rundung an.

Wir sollten den Linienverlauf unserer verschiedenen Linien ein wenig unterschiedlich zeichnen. Bei gewelltem Haar bilden sich einzelne ungleichmäßige Strähnen, die sich in eine andere Richtung wellen oder einem ähnlichen Verlauf leicht versetzt folgen.

Gewelltes Haar zeichnen: Grundform

Gewelltes Haar bedarf ein wenig mehr Konzentration beim Zeichnen der Details als glattes Haar.

Bevor wir mit dem H2 Bleistift die einzelnen Haare zeichnen, sollten wir entscheiden, ob wir die Glanzlichter links oder rechts einzeichnen möchten. Dies ist wichtig, da wir auf dieser Seite Glanzlichter in die Kurve einzeichnen werden. Die Kurve auf der anderen Seite hingegen zeichnen wir ein wenig dunkler. Für meine Beispielzeichnung entscheide ich mich für links für die Glanzlichter.

Am besten beginnen wir mit den Haaren, die sich im Vordergrund befinden und andere verdecken. So sollten wir uns Schritt für Schritt in den Hintergrund voran arbeiten.

Gewelltes Haar zeichnen: 2H Bleistift

Im letzten Schritt greifen wir zu einem HB Bleistift und betonen die schattigen Stellen, bei denen ein Bereich von einer vordergründigen Strähne überdeckt wird.

Außerdem können wir die Kurven der dunklen Seite dunkler zeichnen. Der dadurch entstehende Kontrast zu den Glanzlichtern lässt diese regelrecht aufleuchten.

Wie auch beim glatten Haar dürfen einzeln abstehende Haare für eine realistische Darstellung nicht fehlen.

Gewelltes Haar zeichnen

Gelocktes Haar zeichnen

Bei lockigem Haar sollten wir die Linien unseres Grundgerüsts sehr kurvig zeichnen, denn bei zu geringer Rundung wird die Strähne eher gewelltem Haar ähneln.

An der einen oder anderen Stellen können wir sogar eine kleine Schlaufe einbauen, wobei es natürlicher aussieht, wenn sich diese Schlaufe nahe dem Ende einer Strähne befindet.

Gelocktes Haar zeichnen: Grundform

Im Prinzip gehen wir beim Zeichnen vom gelockten Haar genau wie beim gewellten Haar vor, nur dass die Linien anders geformt sind.

Darüber hinaus empfiehlt es sich bei lockigem Haar mehr einzelne Haare zu zeichnen, die abstehen. Locken reiben bei Bewegung leicht aneinander und wuscheln sich daher gegenseitig auf, was zu den vielen abstehenden Haaren führt.

Gelocktes Haar zeichnen

Krauses Haar zeichnen

Krauses Haar zeichnet sich dadurch aus, dass die Locken klein sind und eng beieinander sitzen. Die sollten wir also beim Zeichnen unserer Linien für das Grundgerüst beachten.

Anders als bei Locken können wir bei krausem Haar Schleifen überall in der Haarsträhne einbauen, denn die Haarstruktur hält den Schwung selbst beim Gewicht einer sehr langen Strähne.

Krauses Haar zeichnen: Grundform

Im nächsten Schritt zeichnen wir die einzelnen Haare der krausen Haarsträhne mit einem dunkleren Bleistift nach.

Damit die Strähne leicht wirkt, sollten wir Freiräume innerhalb der Strähne einbauen und viele einzelne Haare zeichnen, die der allgemeinen Linie folgen, aber ihren eigenen Weg einschlagen.

Gelocktes Haar zeichnen

Verschiedene Haarlängen zeichnen

Haare in verschiedenen Längen können wir gleichermaßen sowohl für eine Frau, ein Mädchen, einen Mann, einen Jungen oder andere Identitäten zeichnen. Es gibt hierbei keine Unterschiede beim Zeichnen, denn Haare sind Haare, egal auf welchem Kopf.

Im Folgenden zeichnen wir verschiedene Haarlängen mit konkreten Beispielzeichnungen.

Lange Haare zeichnen

Bei langem Haar empfiehlt es sich vorab wichtige Haarsträhnen in einer Skizze vorzuzeichnen. Wichtig wäre z. B. die rote Strähne, da sie über dem Deckhaar und Ohr liegt. Man sollte keinesfalls über diese Strähne darüber zeichnen. Der grüne Teil soll fein säuberlich hinter das Ohr gestrichen sein, sodass die Haare dort am ordentlichsten aussehen. Am Hinterkopf teilen sich die Haare in zwei Teile: Dem blauen und dem lilafarbenen Teil, wobei der blaue Teil über dem lilafarbenen liegt.

Lange Haare zeichnen: Grundaufbau

Beginnen wir mit der ordentlichen Stelle, denn sie ist am einfachsten zu zeichnen. Hier müssen wir im Prinzip nur verschieden lange und auslaufende Striche nebeneinander setzen, um einen Glanzeffekt zu erzielen.

Anschließend zeichnen wir die einzelnen langen Strähnen, von denen jede von oben nach unten gezeichnet wird.

Lange Haare zeichnen: Strähnen zeichnen

Fahren wir mit einem weichen Bleistift fort. Mit diesem zeichnen wir über alle Haarsträhnen erneut darüber und können bestimmte Stellen durch Dunkelheit hervorheben.

Der Teil mit dem ordentlichen Haar wird beispielsweise oben am Kopf und kurz vor dem Ohr dunkler. Einzelne Strähnen erhalten durch etwas dunklere Striche mehr Tiefe und wirken dadurch realistischer.

Natürliche lange Haare zeichnen lernen

In meiner Beispielzeichnung kommt eine leichte Brise von rechts, die die Haare im Wind wehen lassen soll. Auch ohne Wind sollten wir jedoch immer einige einzelne Haare abstehen lassen.

Die einzige Ausnahme bilden nasse Haare und wenn wir das Bild über diesem Absatz erneut ansehen, sehen die Haare tatsächlich ein wenig nass aus, oder?

Lange Haare zeichnen lernen

Der Wind nimmt auch vor Gesichtern keine Rücksicht, daher kann man hier ohne Hemmungen einzelne Haare über das Gesicht führen.

Übertreiben sollte man es jedoch nicht und ich würde stets empfehlen neben den wehenden Haaren einige Haare einzubauen, die nur aus der Reihe tanzen, aber nicht gänzlich frei umherfliegen.

Die restlichen Strähnen werden zum Schluss ebenfalls mit abstehenden Haaren versehen und fertig ist das lange Haar.

Lange Haare Zeichnung

Kurze Haare zeichnen

In diesem Beispiel zeichnen wir eine Kurzhaarfrisur, bei der das Deckhaar länger ist als das Haar an den Seiten. Stellenweise liegt das Deckhaar also über dem kürzeren Haar, was wir in einer Skizze festhalten.

Hierbei skizzieren wir jede einzelne Strähne einzeln, angefangen bei denen, die über dem restlichen Haar liegen. Im Fall dieser Frisur sind das die Strähnen im Wirbel am Hinterkopf.

Die Strähnen sollten zwar alle einer allgemeinen Wuchsrichtung folgen, aber wenn Strähnen vereinzelt aus der Reihe tanzen und sich in eine andere Richtung biegen, wird das Haar natürlicher wirken. Es ist auch gut, wenn die Strähnen in ihrer Breite variieren.

Kurze Haare zeichnen: Skizze

Für jede einzelne Strähne brauchen wir die Bleistiftstärken 2H, HB und 2B.

Mit dem 2H Bleistift zeichnen wir die gesamte Strähne aus. In dem Bereich, wo das Licht auf das Haar fällt, lasse wir die Linie auslaufen für den Glanzeffekt. Als Nächstes zeichnen wir mit dem HB darüber. Die Übergänge in den Glanzeffekten werden besonders sanft, wenn wir den HB dort nicht zu stark über die Striche des 2Hs ziehen. Mit dem 2B zeichnen wir nur den Ansatz der Strähne und die Spitzen nach.

Kurze Haare zeichnen: Glanzeffekt

So gehen wir bei jeder einzelnen Strähne im Deckhaar vor, bis wir fertig sind.

Um die Kurzhaarfrisur noch natürlicher aussehen zu lassen, zeichnen wir einzeln abstehende Haare am Rand mit dem HB ein. Ein wenig Chaos ist bei Haaren immer gut.

Ist das Deckhaar fertig gezeichnet, können wir uns dem restlichen kurzen Haar widmen.

Kurze Haare zeichnen: Deckhaar

Anders als beim Deckhaar verzichten wir in diesem Schritt auf die Glanzlichter, denn je kürzer das Haar ist, desto weniger Fläche bietet es dafür. Das heißt aber nicht, dass wir keine Helligkeiten einbauen. Der Unterschied zwischen Hell und Dunkel ist wichtig, um dem Kopf seine runde Form zu geben.

In der Beispielzeichnung habe ich daher am Hinterkopf einen Bereich markiert, der im Vergleich zum restlichen Haar etwas heller gezeichnet werden soll.

Wir arbeiten uns in kleinen Sektionen vor, damit wir eine bessere Kontrolle über die Wuchsrichtung haben. Alle kurzen Striche sollten gleichmäßig durcheinander gezogen werden. Wir sollten die kurzen Striche keinesfalls in Reihen untereinander zeichnen, denn das würde eher Dachziegeln ähneln als kurzem Haar.

Kurze Haare zeichnen: Deckhaar

Eine Stelle, die in eine völlig andere Richtung wächst, ist die am Hinterkopf. Dort stehen die Haare ein wenig zum rechten Bildrand ab. In welcher Reihenfolge man die einzelnen Sektionen zeichnet, ist egal, solange wir den Überblick nicht verlieren.

An der Stelle hinter dem Ohr und unter dem Wirbel im Deckhaar zeichnen wir ein wenig sanfter mit dem 2B, sodass dort eine feine Helligkeit bleibt. Sie ist nicht auffällig, aber verleiht dem Kopf dennoch Dreidimensionalität.

Kurze Haare zeichnen


Ähnliche Beiträge