Pinsel richtig reinigen und pflegen

Damit Deine Pinsel auch in Zukunft Bilder mit Dir malen können.

Pinsel richtig reinigen und pflegen

en

Malen macht Spaß, die Pinsel reinigen hingegen eher nicht. Wer sich es sich dennoch zur Angewohnheit macht alle Pinsel nach dem Malen direkt sauber zu machen und gut zu pflegen, erspart sich eine ganze Menge Ärger.

Umgang mit Pinseln beim Malen

Wenn man sowieso mit Wasser arbeitet, kann man den Pinsel doch auch einfach in den Wasserbehälter stecken, solange man ihn nicht benutzt – oder? Auf Dauer ist das keine gute Idee, denn viele Pinsel haben einen Holzgriff, der sich mit Wasser voll saugt, ausdehnt, die Manschette ausdehnt, welche dann wiederum nicht mehr die Borsten halten kann. Borsten, die dadurch nicht ausfallen, verlieren durch ein langes Wasserbad ihre Form und stehen wie bei einem Hexenbesen in alle Richtungen ab.

Doch wohin mit dem mit Farbe vollgesogenen Pinsel, wenn man ihn erst wieder ihn ein paar Minuten braucht? Am besten schwingt man ihn kurz durch das Wasser, tupft überschüssige Farbe an einem Lappen ab und lässt ihn irgendwo liegen, wo er nicht alles mit Farbe voll schmiert. Ich lege meine gerne quer über den Rand des Wasserbehälters oder auf meinen Lappen.

Wer mit Ölfarben malt, sollte die Borsten des Pinsels bei Pausen in Alufolie stecken. So trocknet die Farbe nicht aus und er ist voll einsatzbereit.

Allgemein sollte man es beim Malen vermeiden den Pinsel zu tief in die Farbe zu stecken. Zum einen malt es sich wesentlich besser mit der Pinselspitze als mit der Manschette, zum anderen ist es aber auch sehr mühselig später die Farbe aus den Borsten an der Manschette raus zu bekommen, da sie dort so dicht beieinander liegen.

Pinsel richtig reinigen

Die Reinigung hängt in erster Linie davon ab, mit welcher Farbe man arbeitet. Allgemein gilt aber, dass die Pinsel nach dem Malen unbedingt gereinigt werden sollten. Aquarellfarben verzeihen es einem vielleicht noch nicht abgewaschen zu werden, aber eingetrocknete Acrylfarbe ist ein Todesurteil für jeden Pinsel.

Man kann ihn über Nacht in Essig einweichen und anschließend mit Wasser ausspülen, aber ich garantiere euch, dass euer Pinsel danach nie wieder der Gleiche sein wird.

Pinsel reinigen

Nach der Reinigung müssen die Pinsel an der Luft trocknen. Hierfür können sie zum Trocknen auf ein Tuch gelegt oder mit der Pinselspitze nach oben zeigend in einem Behälter aufgestellt werden. Wenn nötig, kann man die Borsten mit den Fingern auch sanft wieder in Form drücken.

Was man beim Trocknen unbedingt vermeiden sollte, ist, die Pinsel mit den Borsten nach unten zeigend in einen Behälter zu stecken. Die Borsten nehmen dadurch kuriose Formen an und brechen teilweise ab. Kann der Pinsel nicht richtig trocknen und bleibt feucht, wird er mit großer Wahrscheinlichkeit bald von einer unschönen Schimmelkultur bevölkert.

Eigenschaften der verschiedenen Farben

  • Aquarellfarben & Guache
  • Tempera
    • Beschreibt verschiedene Arten von Farben: Manche sind wasserlöslich, manche nicht
    • Reinigungs des Pinsels bei ölhaltigen Temperafarben mit Kernseife
  • Ölfarben
    • Vorreinigung des Pinsels mit Terpentin, bei der grobe Farbreste sanft entfernt werden
    • Gründliche Reinigung des Pinsels mit Kernseife
  • Acrylfarben
    • Wasserlöslich, bevor die Farbe trocknet
    • Einfache Reinigung des Pinsels mit Wasser und etwas Seife
    • Bei eingetrockneter Acrylfarbe im Pinsel die Pinselborsten über Nacht in Essig einweichen und am nächsten Tag mit Wasser ausspülen

Pinsel richtig aufbewahren

Die richtige Aufbewahrung von Pinseln ist mindestens genauso wichtig wie die richtige Reinigung. Es gibt verschiedene Wege Deine Pinsel sicher aufzubewahren, allgemein solltest Du aber immer darauf achten, dass bei der Aufbewahrung kein Druck auf die Borsten ausgeübt wird.

Pinsel in Schublade lagern

Es ist wichtig, die Pinsel so zu lagern, dass sie nicht beschädigt werden. Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist, sie in einer Schublade aufzubewahren. Auf diese Weise werden die Borsten nicht zerdrückt und sie behalten ihre Form. Ist die Schublade zu groß, kannst Du sie zusätzlich in einen länglichen Behälter legen. Die Ränder des Behälters sollten die Borsten nicht berühren.

Ein großer Pluspunkt bei der Aufbewahrung in der Schublade ist, dass Deine Pinsel nicht einstauben.

Pinsel aufrecht im Behälter lagern

Eine beliebte Möglichkeit Pinsel zu lagern ist, sie aufrecht in einem Behälter zu lagern. Dieser Behälter kann z. B. ein Glas sein und frei im Raum stehen. Indem Du sie aufrecht lagerst, verhinderst Du, dass Druck auf die Borsten ausgeübt wird, der sie beschädigen könnte. Außerdem können die Bürsten so nach der Reinigung richtig trocknen.

Diese Lagerung kann auch einen dekorativen Aspekt haben und Deinem Raum eine künstlerische Note verleihen. Der Nachteil jedoch ist, dass die Pinsel mit der Zeit einstauben. Bevor Du sie also wieder zum Malen nutzt, befreie sie vom Staub bevor Du sie direkt in die Farbe tauchst.

Pinsel in der Originalverpackung aufbewahren

Du kannst die Pinsel auch in ihrer Originalverpackung aufbewahren, wenn Du sie noch hast. Diese schützen ebenfalls gut vor Staub, allerdings solltest Du bei luftdicht verschlossenen Packungen unbedingt sichergehen, dass die Pinsel vollkommen getrocknet sind. Andernfalls kann sich Schimmel bilden.

Pinsel im Etui aufbewahren

Ein Pinsel-Etui ist eine praktische Möglichkeit, um Deine Pinsel aufzubewahren und sie zu schützen. Es gibt viele verschiedene Arten von Etuis, die aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Manche Etuis haben Taschen für jeden Pinsel, während andere Schlitze oder Schlaufen zum Hineinstecken haben.

Pinsel im Pinselkoffer aufbewahren

Du kannst auch einen speziellen Koffer kaufen, der meist für Aquarellpinsel gedacht ist. Ein solcher Koffer hat in der Regel mehrere Fächer für Pinsel sowie Fächer für Farbtuben und andere Materialien.

Wie reinigst und lagerst Du Deine Pinsel?

Es ist klar, dass die regelmäßige Reinigung und richtige Lagerung unserer Pinsel der beste Weg ist, um sie so lange wie möglich in gutem Zustand zu halten. Das spart auf lange Sicht nicht nur Geld, sondern schont auch die Umwelt.

Reinigst Du Deine Malpinsel regelmäßig? Hast Du eine der Methoden zur Aufbewahrung ausprobiert? Lass es mich in den Kommentaren unten wissen.


Foto von Pierre Bamin auf Unsplash


Ähnliche Beiträge